LYKIEN

Lycia

Lykien, altes Seegebiet im Südwesten Anatoliens (heute Türkei). Lykien lag an der Mittelmeerküste zwischen Karien und Pamphylien und erstreckte sich landeinwärts bis zum Kamm des Taurusgebirges. In ägyptischen, hethitischen und ugaritischen Aufzeichnungen des 14. und 13. Jahrhunderts v. Chr. werden die Lykier als eingekeilt zwischen den Hethitern im Norden und den achäischen Griechen an der Küste beschrieben.

Sie waren als Luka bekannt und nahmen Ende des 13. Jahrhunderts am Versuch der Seevölker teil, in Ägypten einzufallen. Bis zum 8. Jahrhundert v. Chr. ist nichts mehr über die Lykier bekannt, als sie als blühendes Seefahrervolk wieder auftauchten, das sich in mindestens zwanzig Städten zusammenschloss, die den Lykischen Bund bildeten. Weder Phrygien noch Lydien konnten Lykien unter ihre Kontrolle bringen, aber das Land fiel schließlich nach heldenhaftem Widerstand an Cyrus 'General Harpagus.

Unter dem achämenischen Persien und später unter der Herrschaft der Römer genoss Lykien relative Freiheit und konnte seine föderalen Institutionen bis zur Zeit des Augustus bewahren. Es wurde im Jahr 43 n. Chr. an das römische Pamphylien angegliedert und wurde nach dem 4. Jahrhundert eine separate römische Provinz. Archäologische Entdeckungen an Orten in Xanthus, Patara, Myra und anderen seiner Städte haben eine unverwechselbare Art von Grabarchitektur offenbart.

Web sitesinin hosting süresi doldu ve yakında yayından kalkacaktır. Web tasarım sorumlunuzla iletişim kurarak hosting süresini uzatabilirsiniz.